Bettina Edmeier macht einfach! Und das schon immer. Als 15-Jährige faszinierten sie beim Schulausflug in die Bäckerei die geschickten Handbewegungen der Bäcker beim Flechten der Teigzöpfe, und sie wusste noch im selben Augenblick, dass das Bäckerhandwerk ihre große Leidenschaft werden sollte. Später erlernte sie über mehrere Stationen, als Bäckerin und später Bäckermeisterin, den Umgang mit Teigen aus biologisch erzeugten Rohstoffen – ganz ohne die Zugabe der, in der konventionellen Bäckerei üblichen, Hilfsstoffe.

Irgendwann schickte sie “der Herrgott” als Antwort auf ihre Sinnsuche ins oberbayerische Baumham nahe der Gemeinde Palling. Was sie dort vorfand war eine als Versuchsbackstube gestartete Unternehmung deren Grundidee bis heute unverändert blieb: Die natürliche Kraft, die im gekeimten Korn steckt, zusammen mit energetisiertem Wasser und portugiesischem Quellsolesalz in ein durch und durch bekömmliches Nahrungsmittel zu verwandeln.

Bettina hat diese Idee zur Grundlage ihres Schaffens erklärt. Und sie ist geblieben. Heute gehört ihr das Unternehmen. Sie beschäftigt zwanzig MitarbeiterInnen, die sie im achtsamen Umgang mit den Rohstoffen anleitet und ihnen gleichzeitig ermöglicht auch achtsam mit sich selbst zu sein und ihre Arbeit bewusst und aufrichtig zu machen. Etwas das sie selbst im Laufe der Jahre für sich entdecken durfte.

Ihr Bauch hatte sie einst für drei Monate nach Indien geschickt sagt sie. Was sie dort sollte war ihr zunächst selbst nicht klar. Die Reise sollte ihrem Leben eine neue Richtung geben. Nicht zum ersten Mal stürzte sie sich ohne große Vorbehalte in ein neues Abenteuer. Dabei würde man sie keinesfalls als kopflos beschreiben. Eher ist sie im positiven Sinne naiv und ihr Mut speist sich aus ihrer Neugierde. So beschreibt Bettina es zumindest selbst.

Dass sie ein durch und durch positiv eingestellter Charakter ist und Menschen mit einer herzlichen Offenheit begegnet, wird mir schon bei unserem ersten Telefonat klar. Das bei meinem anschließenden Besuch in Baumham aufgezeichnete Gespräch gibt ganz im Sinne dieses Podcast eine weitere Begegnung mit einer mutigen, faszinierenden Persönlichkeit wieder. Die Geschichte von Bettina und ihrem Lebenskeimbrot machen eindrücklich klar, wo die große Alleinstellung kleiner und mittelständischer Bio-Produzenten und Verarbeiter liegt: In den authentischen und persönlichen Geschichten der Macher und in ihrem Mut, der sie zu dem geführt hat, was sie heute mit Herz und Hand tun. Und natürlich auch in den vielen, vielen weiteren Mutmomenten, die seit dem folgten und die meine Interviews jedes Mal um spannende Anekdoten bereichern.

Mit „Einfach machen“ liefert Bettina Edmeier deshalb nicht nur die denkbar beste Zusammenfassung für ihre persönliche Geschichte, sondern sie formuliert damit auch die gemeinsame Klammer, die sich um BiomachtMut und alle unsere Gesprächspartner legen lässt.

Podcast Folge am Ende des Artikels, oder direkt hier auf SoundCloud anhören.

Die verwendeten Bilder stammen zum Teil ´aus dem Imagefilm Keimbackstube der Keimbackstube von Nico Walz (Website von Nico Walz).